BIOGRAFIE


2012 bringt er während seiner Studienzeit sein erstes Album raus. „Nostalgique“ (dt.: nostalgisch) heißt es, behandelt u.a. Konsum- und Gesellschaftskritik, Toleranz, Reisen und Nostalgie. Patrick Libéral aka MC Libéral aka Patrick Ihrig ist ein deutscher HipHop Artist. Er kombiniert Rap mit rockigen Gitarrenriffs und singt dazu meist auf französisch oder deutsch.

Der gebürtige Heidelberger fängt schon früh an, sich für die HipHop Kultur zu interessieren. Streetball, Baggy Pants und West Coast HipHop! Bekannte Rapper wie 2Pac Shakur inspirieren ihn und mit 15 beginnt er selbst zu rappen. Für Deutschrap zeigt er vermehrt Interesse, als der HipHopVeteran Torch, ebenfalls Heidelberger, im September 2000 sein Album „Blauer Samt“ rausbringt. Nach einem Schulprojekt, beginnt Patrick Gitarre zu spielen und entwickelt die Idee, seine HipHop Beats mit rockigen Gitarrenriffs zu mischen und darauf zu rappen, was den prägenden Sound ausmacht und MC Libéral seinen Wiedererkennungswert gibt.

Während seines Studiums widmet er sich einigen Band- und anderen Musikprojekten und stößt so auf die aus Burkina Faso stammende HipHop und Soulsängerin Féenose, mit der er sich zusammentut, um den Song „Échange Culturel“ (dt.: Kulturaustausch) zu schreiben. 2009 lernt er die Französin Élisabeth Baron in Berlin kennen, die ihn von da an beim Schreiben seiner französischen Texte unterstützt und es entwickelt sich eine „deutsch-französische Freundschaft. Ein Jahr später nennt er sich MC Libéral und nimmt 2011 mit der Sängerin Féenose den Song „Échange Culturel“ auf. „Mir ist ganz wichtig, dass ich die Musik so machen kann, wie ich sie möchte“.

Im selben Jahr gründet er sein eigenes Label „Nostalgique Records“ über das er unter anderem sein erstes Album „Nostalgique“ veröffentlicht. Aus gesundheitlichen Gründen schließt er sein Label jedoch bereits nach fast zwei Jahren und zieht 2013 nach Köln, um dort eine Ausbildung als Mediengestalter Bild und Ton anzufangen. Auf der „360° Winterjam“ von Torch tritt MC Libéral zusammen mit der Tricky Stylez Crew auf. MC Libéral’s erste Vinyl Platte wird 2014 gepresst. Sie heißt „Le passé fait l'avenir“ (dt.: Die Vergangenheit kreiert die Zukunft) und Torch nimmt sie auf seine Tournée mit. Später wird sie von ihm auf dem Format „What’s hot“ (hhv) auf Platz 10 nummeriert. Inhaltlich rappt MC Libéral auf seiner Platte von Reisen („Une semaine à Paris“, dt.: Eine Woche in Paris), von Menschlichkeit („L'humanité), aber auch von Pech und verpassten Chancen („Chance ratée“).

Er beschreibt Dinge in seinen Texten, die ihn berühren und inspirieren. Er singt nicht nur über irgendetwas, sondern erzählt Geschichten aus seinem Leben. Außerhalb der Musik engagiert er sich u.a. für die Wasserinitiative „Viva con Aqua de Sankt Pauli e.V.“, bei der er bereits für sauberes Trinkwasser Fußball spielte und Konzerte gab. 2015 bekam er die Chance, zusammen mit dem Viva con Agua Team Köln, in dem unter anderem Elton, Max Herre und Clemens von Milky Chance mitspielten, gegen das Team von Deutschlands bekanntestem Reggaeartist Gentleman für den guten Zweck zu kicken. In dieser Zeit ergeben sich viele Kontakte.

 

Er wird von der Microphone Mafia eingeladen auf dem „Birlikte“ (Kunst- und Kulturfest auf der Keupstraße) zu spielen, seine Platte wird von Thury Tonarm auf 674.fm präsentiert und er lernt den Gitarristen Stephan Weidt auf seiner Tour „Ceux qui sont là, sont là“ (dt.: Wer dabei ist, ist dabei) kennen, der ihn von da an auf einigen Konzerten begleitet. Patrick Libéral zieht es bald aus beruflichen Gründen von Köln nach München. Musikalisch entstehen neue Projekte. Er arbeitet an einem weiteren Album, sowie an einer Unplugged Platte. Ich bin sehr gespannt, was in der nächsten Zeit so auf uns zukommt.

 

(Quelle  2016: ARTISTFY / Newcomerszene)