GESCHICHTE


2017

L'histoire continue ;-)

2016

MC Libéral wird von BOB (Königsdorf Posse) in die BOB SHOW auf 674.fm eingeladen und bringt einen spontanen Remix zum Besten. NRWISION sendet das Videoporträt "Ceux qui sont là, sont là" (von Verena Pohl) im TV.

Igi B. (TAPEZ.CH) und Shugi spielen seine Vinylplatte „Le passé fait l'avenir“ im RadioStadtfilter (Schweiz). Das Videoporträt „Ceux qui sont là, sont là“ über MC Libéral wird in Köln gedreht. Beim Gewinnspiel von ARTISTFY belegt MC Libéral den 14 Platz (182 Bands).

MC Libéral und DJ Schneider (Early Bird Records) supporten die schweizer Rap-Combo La Base & Tru Comers im Sonic Ballroom in Köln. MC Libéral und Stephan Weidt treten in "Die Wohngemeinschaft" (vor 2Seiten) für Viva con Agua auf.

2015

Im Viva con Agua Team (u.a. mit Elton, Max Herre, Clemens von Milky Chance) kickt MC Libéral für den guten Zweck gegen das Team von Gentleman. Bei der 360° Winterjam in Heidelberg tritt er vor Cora E., Toni L., DJ Haitian Star (Torch), Aphroe (RAG), Mar Stieber (Stieber Twins), DJ Coolmann (Fünf Sterne Deluxe), DJ Miki Leaks (360° Records) und vielen Weiteren in der Halle 02 auf.

2015 veröffentlicht MC Libéral den Song „L'eau pour tous“ feat. D.J.O. aka da Josen One (eine internationale Video-Selfie-Aktion) für die Wasserinitiative Viva con Agua de Sankt Pauli. MC Libéral tritt erneut bei „Birlikte“ auf und erhält dank Élisabeth Baron die Gelegenheit bei der „Fête de la Musique“ (Rambouillet, Frankreich) dabei zu sein. Torch plaziert bei „What's hot?“ (hhv.de) MC Libéral's Vinylplatte auf #10.

2014

2014 supportet er Donna Wetter (Mixtape-Release „Wettervorhersage“) auf der Tricky Stylez Jam im Häll in Heidelberg. Im Juli veröffentlicht er seine erste Vinyplatte (grün) „Le passé fait l'avenir“. DJ Miki Leaks (360° Records) legt als erster seine Testpressung im Häll auf. Auf seiner Tour „Ceux qui sont là, sont là“ trifft er auf den Gitarristen Stephan Weidt, der ihn bei kommenden Auftritten begleiten wird. Kutlu (Microphone Mafia) lädt ihn als Live-Act zum Kunst- und Kulturfest „Birlikte“ ein. Torch und Toni L nehmen seine Vinylplatte auf ihrer Tour mit (erhältlich im 360° Shop). Thury Tonarm präsentiert seine Vinylplatte in der Sendung „Milestones“ (674.fm) - DJ Lifeforce (DCS) und DJ Funky Fresh Mike legen auf.

2013

2013 macht er einen Cut - eine Ausbildung als Mediengestalter Bild & Ton in Köln. Nach einem Konzert lernt er Kutlu von der Microphone Mafia kennen. MC Libéral tritt mit der Tricky Stylez Crew bei der 360° Winterjam von Torch (u.a. MC René, Dramadigs, Retrogott) in Heidelberg auf. Ende des Jahres nimmt er seine EP „Le passé fait l'avenir“ im TOP 10 Tonstudio auf.

2012

2012 veröffentlicht er während seiner Studienzeit sein erstes Album „Nostalgique“ (CD). Er trifft auf Alex Rieth, der ihn live am Schlagzeug / Cajon unterstützt. Im Carport Studio Heidelberg nimmt er seinen Song „Oase Hip Hop“ auf - gemischt von DJ Def Cut. Nach einem Intesiv(station)-Trip schließt er sein Label Nostalgique Records.

2011

MC Libéral engagiert sich das erste mal für die Wasserinitiative Viva con Agua de Sankt Pauli. Es folgt ein Auftritt im Marstallcafé (mit Bo Flower und Mojosoundz). Im Viva con Agua Team kickt er u.a. mit Chaoze One für sauberes Trinkwasser.

Féenose und MC Libéral nehmen den Song „Échange culturel“ (Album: "Albinos") im TOP 10 Tonstudio in Viernheim auf. Im gleichen Jahr gründet er sein Label Nostalgique Records.

2010

2010 nennt er sich MC Libéral und landet mit dem Feature "Mon pote" auf dem Album „Lebenslänglich tatverdächtig“ (Micado).

2009

2009 lernt er die Französin Élisabeth Baron (aus Rambouillet) in Berlin kennen. Es entsteht eine deutsch-französische Freundschaft - beide beginnen gemeinsam an seinen französischen Texten zu feilen.

2008

2008 schreibt ihn Féenose (aus Burkina Faso) auf myspace an. Beide beginnen am gemeinsamen Song „Échange culturel“ zu schreiben.

2007

2007 beginnt er ein Studium an der PH Heidelberg. Er initiiert während dieser Zeit Musik- und Bandprojekte.

2002

2002 entdeckt er die Gitarre für sich - für ihn im Laufe der Entwicklung stilprägend.

2000

Im Jahr 2000 beginnt Patrick als Jugendlicher zu rappen - inspiriert von Vorbildern wie z.B. 2 Pac. Durch „Blauer Samt“ (Torch) wird er auf Deutschrap aufmerksam, da er in der Heidelberger "Area" aufwächst.